Thomas Imbach (*1962) ist unabhängiger Filmemacher mit Sitz in Zürich.Er hat seine eigene Produktionsfirma Bachim Film, mit der er seine Filme produziert. Seine langen Dokumentar- und Spielfilme wurden im Kino ausgewertet. In der Schweiz und im Ausland hat er mehrere Preise für seine Arbeit erhalten.

Imbach hat in seiner bisherigen Arbeit konsequent die Grenzen ausgelotet zwischen Fiktion und Dokumentarfilm, Film und Video sowie traditionellem Kinohandwerk und neuen Technologien. Imbach war einer der ersten Filmemacher, der ganz bewusst consumer Camcorder (Hi8, DV) für die Kinoleinwand eingesetzt hat. Gleichzeitig mischt er diese elektronischen Bilder mit klassischem 35mm-Material. Mit Well Done und Ghetto hat er einen unverkennbaren Stil entwickelt: eine einzigartige Mischung aus cinéma-vérité Kameraführung und rasanten computergesteuerten Schittserien. In Happiness is a Warm Gun führt er seine aus dem Dokumentarfilm entwickelten Methoden weiter mit einem fiktionellen Stoff und der Arbeit mit professionellen Schauspielern.

PDF's
Director's Portrait (German / English)



 
[ home - bachim-film.ch ]